Praxis AVORYA – Ästhetik, Anti-Aging & Hightech-Kosmetik
de en
Aktuelle Informationen Tel: +41 43 499 50 50

Akne-Behandlung
Für ein schönes Hautbild.

Effektive Akne-Behandlung
Für eine ebenmäßige und gesunde Haut.

Akne ist die häufigste Hauterkrankung weltweit. Sie tritt vor allem in der Jugend und im jungen Erwachsenenalter auf, aber auch in anderen Lebensphasen kann man von dieser auffälligen Hauterkrankung noch betroffen sein. Egal in welchem Lebensabschnitt sie in Erscheinung tritt – Akne stört nicht nur das äussere Erscheinungsbild und lässt die Haut ungepflegt wirken. Die Papeln, Pusteln und Knoten können auch zu einer grossen psychischen Belastung für Betroffene werden.

Wir bieten Ihnen in unserer Hautarztpraxis AVORYA in Zürich ein umfassendes Angebot an Akne-Behandlungen an sowohl im dermatologischen als auch im kosmetischen Bereich. Mit unserer Expertise und modernen technischen Ausstattung können wir Ihnen eine schmerzfreie Behandlung ermöglichen und Ihnen wieder zu einem schöneren Hautbild verhelfen. Wir arbeiten dabei mit verschiedenen modernen und innovativen Methoden, die wir individuell auf Ihre Bedürfnisse abstimmen. Durch die gezielte Anwendung von Cremes, Tabletten oder durch das medizinische Lasern von Narben können wir innerhalb von drei bis vier Monaten Ihr Hautbild wieder verschönern.

Ablauf einer Akne-Behandlung

Wenn Sie unter Akne leiden und etwas dagegen tun möchten, vereinbaren Sie einen Termin in unserer Hautarztpraxis in Zürich. Dabei führen wir zunächst ein ausführliches Gespräch mit Ihnen und untersuchen Ihre Haut. Im Anschluss daran besprechen wir mit Ihnen die Untersuchungsergebnisse, legen einen Behandlungsplan fest und gehen auf mögliche Fragen Ihrerseits ein. Die betroffenen Areale werden zudem fotodokumentiert, um den Behandlungsfortschritt vergleichen zu können. So können Sie den Erfolg der Therapie auf einen Blick erkennen.

Am wirksamsten gegen Akne ist eine Kombination aus unterschiedlichen Massnahmen, die individuell auf Sie abgestimmt sind. Wir bieten Ihnen in unserer Praxis AVORYA ein umfassendes Behandlungsangebot, das unsere erfahrene Hautärztin Frau Dr. Bettina Kerbler individuell auf Sie und Ihre Bedürfnisse anpasst.

Medikamentöse Therapie

Bei Akne ist in der Regel eine medikamentöse Behandlung notwendig, zum Beispiel in Form von Cremes oder Tabletten. In besonderen Fällen (z. B. bei sehr vielen roten Pickeln) kann auch ein Antibiotikum zum Einsatz kommen. Dieses hilft die Bakterienkonzentration auf der Haut zu reduzieren.

Gesichtsreinigung

Die richtige Gesichtsreinigung spielt eine wichtige Rolle für eine erfolgreiche Akne-Therapie. Eine tägliche Reinigung mit Wasser reicht dabei nicht aus. Zum einen kommt es auf die richtige antibakterielle Seife und zum anderen auf die Dauer und Häufigkeit der Reinigung an. Bei der Wahl des richtigen Produkts berät Sie unsere erfahrene Kosmetikerin Sonja Storto.

Kosmetische Akne-Ausreinigung

In vielen Fällen ist alle zwei bis drei Wochen eine Akne-Ausreinigung durch unsere eidgenössisch diplomierte Kosmetikerin Sonja Storto empfehlenswert. Diese kann durch spezielle Geräte und Fachwissen eine schonende Ausreinigung vornehmen. So entstehen keine zusätzlichen Schäden an der Haut.

Lichttherapie

Eine Lichttherapie kann dazu beitragen, dass die Bakterien nicht so schnell zurückkehren. Für die Akne-Behandlung eignet sich dabei eine Low-Level-Lichttherapie oder eine Photodynamische Therapie (PDT). Dabei werden Bakterien zerstört, wodurch weniger Pickel nachkommen.

Bei akuten Rötungen kann auch eine Kombination der Lichttherapie mit einer NdYAG-Lasertherapie zum Einsatz kommen. Gleich nach der Ausreinigung werden dazu zunächst die roten Stellen mit dem NdYAG-Laser behandelt. Danach erfolgt eine 15-minütige Lichttherapie mit Healite II. So wird einer postinflammatorischen Hyperpigmentierung, die oftmals bei Akne auftritt, vorgebeugt.

Laserbehandlung oder Radiofrequenz-Therapie

Wenn durch die Akne dauerhafte Rötungen, Narben oder gar Dellen entstanden sind, kann eine Laserbehandlung oder eine Radiofrequenz-Therapie das Hautbild wieder deutlich verbessern.

LaseMD

Bei manchen Hauttypen kommt es zu Post-Inflammatorischer-Hyperpigmentierung, wobei sich rote, graue oder violette Flecken auf der Haut bilden. Durch eine Behandlung mit LaseMD, dem Thulium-Laser von Lutronic, können wir hier sehr gute Ergebnisse erzielen und Ihnen wieder zu einem schöneren Hautbild verhelfen.

Jetzt Termin vereinbaren

Ihre Schönheit und die Gesundheit Ihrer Haut liegen uns am Herzen. Gemeinsam finden wir die individuell passende Behandlung für Ihr schönstes Erscheinungsbild. Wir freuen uns auf Ihren Besuch.

Termin vereinbaren

Risiken und Nebenwirkungen einer Akne-Behandlung

Welche Risiken oder Nebenwirkungen eine Akne-Therapie oder eine Behandlung von Akne-Narben mit sich bringt, hängt immer von der Zusammensetzung des Behandlungsplans ab. Wir informieren Sie hierzu vorab selbstverständlich ausführlich. Falls Ihr Akne-Stadium bspw. die Einnahme von Tabletten erfordert, sollten verschiedene Blutwerte regelmässig kontrolliert werden. Zudem können Ihre Hautzellen aufgrund der Akne-Therapie sensibel auf Tageslicht reagieren.

Behandlung von Akne-Narben

Während Akne vor allem Jugendliche betrifft und bei einem Grossteil der Betroffenen im frühen Erwachsenenalter wieder verschwindet, bleiben Akne-Narben ein Leben lang. Sie werden von vielen Menschen als störend empfunden und führen dazu, dass sie sich in ihrer Haut nicht wohlfühlen. Dank moderner Methoden wie Laserbehandlungen und Radiofrequenz-Therapien kann das Narbenbild mittlerweile wieder deutlich verbessert werden. Welche Behandlung dabei die richtige ist, hängt stark von der Art der Narben ab. Für gerötete und oberflächliche Narben sind andere Methoden notwendig als bei tiefen Narben oder Dellen.

Ausführliche Informationen zur Narben-Behandlung bei AVORYA mithilfe von medizinischen Hightech-Lasern finden Sie in unserem Beitrag „Narben entfernen“.

Häufig gestellte Fragen zu Akne und Akne-Behandlung

Akne ist ein Sammelbegriff für Erkrankungen des Talgdrüsenapparates und der Haarfollikel. Sie entsteht durch eine gesteigerte Talgproduktion in den Haarfollikeln in Kombination mit einer Verhornungsstörung. Dies führt zu einer Verstopfung der Kanäle am Haarschaft, in den Drüsen sammeln sich Talg und Hornzellen. Dadurch entwickeln sich zunächst Mitesser (Komedonen), die teilweise offen sind. Darin setzen sich Bakterien ab und es kommt zu Entzündungen. So können rote, eitrige Pickel (Pusteln) und Knötchen (Pappeln) entstehen. Akne kann aber auch durch äussere Umstände hervorgerufen werden, bspw. durch eine Reaktion auf die Wahl fetthaltiger Kosmetikprodukte oder aufgrund der Einnahme von Medikamenten. Akne tritt meist im Gesicht, Dekolleté, Nackenbereich, dem oberen Rückenbereich sowie an den Oberarmen auf. In seltenen Fällen sind auch noch andere Bereiche des Körpers betroffen. Die gute Nachricht: Akne ist nicht ansteckend und – bis auf ganz seltene Ausnahmen – auch nicht gefährlich.

Es gibt leider noch keine Möglichkeit, Narben komplett verschwinden zu lassen. Aber mit einer Laserbehandlung lässt sich das Hautbild deutlich verbessern. Um die Akne-Narben möglichst gut zu behandeln, sind dazu mehrere Sitzungen notwendig. Diese werden im Abstand von mindestens vier Wochen durchgeführt. Wie viele es insgesamt sind, ist von Patient*in zu Patient*in unterschiedlich.

Zwar wird im Zusammenhang mit Akne oftmals von unreiner Haut gesprochen. Dennoch ist das Entstehen einer Akne nicht auf eine mangelnde Körperhygiene zurückzuführen. Allerdings sollten Menschen, die unter Akne leiden, auf die richtige Gesichtshygiene achten. Neueste Studien zeigen, dass die Haut täglich eine Minute lang gereinigt oder ein sogenanntes Double Cleansing durchgeführt werden sollte. Sollten Sie hierzu Fragen haben oder weitere Informationen wünschen, beraten wir Sie gerne ausführlich.

Nein, das sollte man auf keinen Fall tun. Nicht sachgemäss durchgeführt, kann die Entfernung eines Mitessers oder Pickels bspw. zu Narben, Schmierinfektionen oder der Bildung eines Abszesses führen.

Die richtige häusliche Hautpflege ist bei Akne sehr wichtig. Wir haben für Sie einige Tipps zusammengefasst, was es dabei zu beachten gilt:

  • Tägliche Reinigung: Zu häufiges Waschen mit aggressiven Substanzen zerstört das Bakterien-Milieu der Haut und kann zu einer Verschlimmerung der Akne führen. Daher sollten die von Akne betroffenen Hautregionen morgens und abends mit einer Reinigungsseife gereinigt und danach ein Toner aufgetragen werden. Der PH-Wert der Haut wird durch die Seife vom sauren in den basischen Bereich verschoben. Durch die Verwendung eines Toners bewegt sich der PH-Wert zurück in den sauren Bereich und der Säureschutzmantel der Haut ist wieder aktiv.
  • Auftragen von Feuchtigkeitscreme: Nach dem Waschen sollte eine Feuchtigkeitscreme auf Wasserbasis aufgetragen werden. Auf keinen Fall sollten fettige oder ölige Cremes angewendet werden, da diese die Poren verstopfen und einen Ausbruch provozieren können.
  • Make-up und Sonnencremes: Sollten Sie Make-up verwenden, achten Sie darauf, dass es ohne Fette ist. Auch bei der Wahl Ihres Sonnenschutzmittels sollten Sie dies zum Schutz Ihrer Haut berücksichtigen. Nutzen sie hier immer eine fettfreie Sonnencreme mit LSF 50, die mit „für Aknehaut geeignet“ gekennzeichnet ist, um postinflammatorischer Hyperpigmentierung vorzubeugen.

Wir stehen Ihnen zur Seite

Sie leiden unter Akne? Mit einer individuell auf Sie zugeschnittenen Akne-Therapie können wir Ihnen wieder zu einem schöneren Hautbild verhelfen.

Termin vereinbaren